GFFA 2024,Berlin,EventNewsBerlin,Grüne Woche Berlin

Global Forum for Food and Agriculture vom 17. – 20.01.2024

Veröffentlicht von

Die Zukunft unserer Ernährungssysteme: Gemeinsam für eine Welt ohne Hunger

Internationales GFFA 2024: Intensiver agrarpolitischer Dialog mit 2000 Gästen aus aller Welt

Berlin. Um die Ernährungssysteme für die kommenden Jahre zu gestalten und die Ziele der Agenda 2030 zu verwirklichen, sind immense Anstrengungen erforderlich. Uns allen, der internationalen Gemeinschaft, bleiben nur noch sieben Jahre, um die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 zu erreichen. Aktuelle Statistiken zeigen jedoch, dass immer noch jeder zehnte Mensch auf unserem Planeten Hunger leidet. Mehr als zwei Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu einer ausgewogenen Ernährung.

Leider stehen wir vor wachsenden Herausforderungen bei unserem Ziel, Hunger und Mangelernährung weltweit zu besiegen. Die Klimakrise, der Verlust der Biodiversität, die Auswirkungen der Corona-Pandemie, Konflikte und Kriege sind nur einige der Hürden, denen wir begegnen. Zusätzlich wird der multilaterale Dialog weiterhin von dem völkerrechtswidrigen russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine und dessen Auswirkungen auf die globale Ernährungssicherheit überschattet. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Hintergrundpapier.

Das GFFA 2024 strebt an, den internationalen agrarpolitischen Dialog zu vertiefen und zu beschleunigen. Rund 2000 internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft werden die Gelegenheit nutzen, miteinander zu diskutieren und sich zu vernetzen. Viele Veranstaltungen des GFFA, darunter 3 High Level Panels, 16 Experten-Panels, ein Science Slam und die Eröffnungsveranstaltung, stehen der Öffentlichkeit offen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Organisation GFFA, Foto: Systembild Ernährungssysteme der Zukunft: Gemeinsam für eine Welt ohne Hunger © Fotoshooting.vip