Zeughausmesse,Kunst, Berlin,EventNewsBerlin,Ausstellung,VisitBerlin

Die 24. Zeughausmesse zu Gast im KühlhausBerlin 12.-15.11.2020

Veröffentlicht von

Zeughausmesse für Kunst und Design 2020

Berlin- Künstler und Designer präsentieren und verkaufen bei der Zeughausmesse Arbeiten aus ihren Werkstätten und Ateliers. 12.-15.11.2020

Die Macher der Zeughausmesse präsentieren stilvolle Hüte, individuelle Keramik, außergewöhnlichen Schmuck, strahlende Glasobjekte, zauberhafte Taschen, auffällige Möbel und originelle Lampen. Alles Objekte der Angewandten Kunst, die Künstler, Handwerker und Designer entwickeln, designen und produzieren.
Vom 12.-15. November 2020 findet die 24. Zeughausmesse im KühlhausBerlin statt. Die Heimat der Zeughausmesse, der Zeughaushof im Deutschen Historischen Museum, erhält zurzeit eine Sanierung.

Über 100 Aussteller und 2 Sonderausstellungen

Im KühlhausBerlin mit seiner klassisch modernen Industriearchitektur zeigt sich die Messe dieses Jahr auf 4 Etagen. Den aktuellen Stand der Angewandten Kunst präsentieren hier rund 100 Angewandte Künstler, die die Objekte auch verkaufen. Das Haus bietet zudem Platz für zwei Sonderausstellungen: Haus Brandenburg und die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen.

Die Initiative Haus Brandenburg ist aus einem studentischen Projekt der Fachhochschule Potsdam entstanden. Sie bringt Handwerk und Design für die Entwicklung neuer regionaler und nachhaltiger Produkte zusammen. In kooperativer Arbeit entstehen Objekte, die von Brandenburger Handwerksbetrieben und Manufakturen gefertigt werden. Übergeordnetes Ziel ist der Kultur- und Traditionserhalt des produktorientierten Handwerks. Die Sonderausstellung zeigt Prototypen von Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Es ist die erste Kollektion von Haus Brandenburg

Warum sind divers aufgestellte Start-ups erfolgreicher? Wodurch wird die Bewerbung Hildesheims zur Kulturhauptstadt 2025 sichtbar? Wie lässt es sich trotz Corona studieren? Diese und mehr Fragen beantworten Studierende der Fakultät Gestaltung der HAWK in Hildesheim. Die Fakultät präsentiert in der Sonderausstellung Arbeiten aus den Kompetenzfeldern Advertising Design, Branding Design, Digital Environments, Farbdesign, Grafikdesign, Innenarchitektur, Lighting Design, Metallgestaltung und Produktdesign.

Birgit Borstelmann aus Hamburg ist eine der über 100 Aussteller. Ihr Objekt „Maulheld“ schmückt das diesjährige Plakat. Die Goldschmiedin baut einzigartige mechanische Objekte. Dafür nutzt sie alte Gebrauchsgegenstände und füllt sie mit individuell angefertigten Holzmechaniken. Es entstehen Weltenbummler, Kosmopoliten, einäugige Banditen, Straßenkreuzer und kleine Maulhelden. Der Tradition mechanischer Kinderspielzeuge folgend wird bei den Straßenkreuzern die Kurbel durch Räder ersetzt. Indem man sie vor oder zurück bewegt, erwachen die Objekte zum Leben. Die minimalistischen Maulhelden klappern und plappern. Sie haben einiges zu vermelden, dafür bekommen sie auf der Zeughausmesse Raum.

Rund 60 der über 100 Aussteller haben ihre Werkstätten in Berlin/Brandenburg. 5 kommen aus Dänemark, Frankreich, Italien, Lettland und den Niederlanden. 27 Aussteller sind zum ersten Mal auf der Zeughausmesse zu sehen.

Angewandte Kunst in Berlin

Die Zeughausmesse ist eine der wichtigsten Leistungsschauen der Angewandten Kunst in Deutschland und neben dem Kunstgewerbemuseum und dem Direktorenhaus eines der drei großen Foren dieser Kunstsparte in Berlin. Die Frage „Darf Kunst kein Handwerk haben?“ steht in Raum, wenn man sieht, wie wenig Unterstützung die Angewandte Kunst hierzulande bekommt.  Das wichtige Forum Zeughausmesse finanziert sich ohne Fördermittel. Für den Erhalt von Landesfördermittel scheint sie nach der gängigen Praxis zum einen zu kommerziell oder zum anderen zu künstlerisch. Auch Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Museum und dieses Jahr mit dem KühlhausBerlin ist die Zeughausmesse das wichtige Winterevent der Angewandten Kunst in Berlin. Dr. Klaus Lederer unterstützt die Zeughaumesse als Schirmherr. Veranstalter der Zeughausmesse ist der Berufsverband Angewandte Kunst Berlin/Brandenburg e.V.

Preise für Angewandte Kunst  

Die Berliner Volksbank stiftet seit 2004 die Preise für Angewandte Kunst. Eine Fachjury aus Museumsdirektoren, Galeristen, Professoren, Journalisten und Künstlern wählt unter allen Ausstellern 4 Künstler für herausragende Leistungen aus. Für viele Künstler ist der Preis ein wichtiger Schritt in ihrer künstlerischen und wirtschaftlichen Entwicklung.

Alle Aussteller und weitere Informationen auf www.zeughausmesse.de

 

Berufsverband Angewandte Kunst Berlin-Brandenburg e.V., Foto: Plakat Promo © Berufsverband Angewandte Kunst Berlin-Brandenburg e.V.

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!