Tanz im August,Berlin,EventNewsBerlin,VisitBerlin

Tanz im August vom 07. bis 29. August 2020

Veröffentlicht von

Tanz im August das internationale Festival

Berlin- Das Festival «Tanz im August» für zeitgenössischen Tanz und Performance ist das größte Treffen des Tanztheaters.

Die Besucher von «Tanz im August» können bei zahlreichen Welt- und Deutschlandpremieren aktuelle Tendenzen im zeitgenössischen Tanz entdecken. Daneben bringen Publikumsgespräche, Filme, Partys und die neue «Bibliothek im August» Künstler, Fachleute und Publikum zusammen.

Tanz im August: Teilnehmer

Das Programm für das Festival 2020 folgt in Kürze.

Im Jahr 2019 waren unter anderem mit dabei: Deborah Hay, Jerôme Bel, Compagnie par Terre, Latifa Laâbissi, Oona Doherty, Albert Quesada, Ambiguous Dance Company, Kaori Seki, Claire Vivianne Sobottke, Alan Lucien Øyen und James Batchelor and Collaborators.

Der Kulturverführer Berlin schreibt:

«Das größte jährliche Tanzfest Deutschlands bietet seit 1989 ein breites Spektrum der wichtigsten Künstler und Gruppen des zeitgenössischen Tanzes, aber auch Choreografien experimenteller Newcomer der internationalen Szene. Etliche Stars wie Pina Bausch und Jirí Kyliáns Nederlands Dans Theater, die vielleicht lebendigste Ballettkompanie Europas, gehörten wiederholt zu den Gästen. Das renommierte Tanzfestival ist eine gemeinsame Veranstaltung des HAU Hebbel am Ufer.»
Künstler*innen, die im August zu uns nach Berlin kommen:
Boris Charmatz, Faye Driscoll, William Forsythe, Clara Furey, Israel Galván & Niño de Elche, Thiago Granato, Geumhyung Jeong, Milla Koistinen, Jaamil Olawale Kosoko, Louise Lecavalier / Fou Glorieux, Dana Michel, La Veronal, Lea Moro, MOUVOIR / Stephanie Thiersch, Naïf Production / Sylvain Bouillet & Lucien Reynès, Robyn Orlin / Moving Into Dance Mophatong, Ayelen Parolin / RUDA asbl, PME-ART / Jacob Wren und Arkadi Zaides.

We wish to make some magic happen! Wir verabschieden uns von unserem ursprünglichen Programm und blicken nach vorne auf eine Tanz im August Special Edition 2020. In Zusammenarbeit mit Künstler*innen, weiteren Festivals und Partner*innen möchten wir im Sommer weiterhin gemeinsame Treffpunkte für Künstler*innen und Publikum schaffen. Als erstes eine gute Nachricht für alle, die ihre Bildschirme bereits jetzt schon leid sind. Unser Magazin im August wird dieses Jahr als Sonderausgabe erscheinen, mit umfangreichen Interviews, Artikeln und Porträts. Mit Künstler*innen aus der ganzen Welt und aus allen Bereichen des zeitgenössischen Tanzes arbeiten wir außerdem an einem Programm für Tanz im August Online.

Mit Netzwerken wie dem International Performing Arts Network (IETM) und der European Festival Association (EFA) sind wir aktiv an politischen Diskussionen beteiligt. Gemeinsam schaffen wir jetzt die Bedingungen, um die internationale Zusammenarbeit und den globalen Austausch fortzuführen. Wir sind davon überzeugt, dass die darstellenden Künste mit Live-Veranstaltungen und körperlicher Präsenz eine entscheidende Rolle spielen werden, wenn es in den nächsten Jahren darum geht, wieder Vertrauen zu gewinnen und Gesellschaften erneut zu öffnen.

 

Hebbel-Theater Berlin Gesellschaft mbH, 19.05.2020, Foto: Tanz im August © Ajana Lothert

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!