Berliner Messe-Chef Göke gibt seinen Posten auf

Veröffentlicht von

Bei der Aufsichtsratssitzung kündigt Göke seinen Rücktritt als Vorsitzender der Messe Berlin GmbH an

Berlin- Der Chef der Messe Berlin, Christian Göke, gibt nach rbb-Informationen seinen Posten auf. Bei der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch hat der 54-Jährige seinen Rücktritt als Vorsitzender der Geschäftsführung angekündigt. Göke geht auf eigenen Wunsch, um sich anderen Aufgaben zu widmen. Sein Vertrag wäre regulär erst in gut zwei Jahren ausgelaufen.

Göke gehörte zu den Spitzenverdienern der Landesunternehmen. Knapp 600.000 Euro verdiente er 2018, wie aus einem Senatsbericht hervorgeht. Parallel dazu stiegen die Umsätze der Messe Berlin in den vergangenen Jahren stetig an.

Wegen der Corona-Epidemie und der Absage der ITB brachen die Umsätze zuletzt jedoch drastisch ein. Berlins Finanzsenator Matthiass Kollatz (SPD) bezeichnete die Messe Berlin kürzlich als derzeit eines der größten Sorgenkinder. Sie brauche dringend finanzielle Unterstützung.

 

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), 01.04.2020, Foto: Christian Göke ist seit 2013 Vorsitzender der Geschäftsführung der landeseigenen Messe Berlin GmbH © Messe Berlin GmbH