Schwarze Löcher,Planetarium,Berlin,Event

Planetariumsprogramm:-»Schwarze Löcher«

Veröffentlicht von

Neues Programm wird im Zeiss-Großplanetarium begleitet von der interaktiven Wanderausstellung

»Einstein inside 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie«

Berlin- Schwarze Löcher gehören zu den faszinierendsten Phänomenen, die es im Universum gibt. Doch was sind Schwarze Löcher und wie entstehen sie? Mithilfe einzigartiger Visualisierungen bringet das Zeiss-Großplanetarium Besucher*innen diese rätselhafte Erscheinung im neuen Planetariumsprogramm »Schwarze Löcher« näher. Die visuell eindrucksvolle 360-Grad-Fulldome-Show steht ab jetzt regelmäßig auf dem Spielplan beider Berliner Großplanetarien.

 

Im Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg wird die Show ergänzt durch die interaktive Wanderausstellung »Einstein inside – 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie«. Die Ausstellung stellt die Grundgedanken der Relativitätstheorie vor und präsentiert aktuelle Forschungsthemen, z.B. zu Dunkler Materie, Gravitationswellen und Pulsaren. Zahlreiche interaktive Experimente, Simulationen, Animationen und Visualisierungen ermöglichen einen spielerischen Zugang zu den Themengebieten und holen so die Einsteinsche Relativitätstheorie aus dem Abstrakten ins Fassbare.

 

Schwarze Loecher © Stiftung Planetarium Berlin

 

Planetariumsprogramm: »Schwarze Löcher«
Schwarze Löcher gehören zu den faszinierendsten Phänomenen, die es im Universum gibt. Die herkömmliche Physik und unsere Vorstellungskraft kommen bei diesen geheimnisvollen, praktisch unsichtbaren Erscheinungen an ihre Grenzen. Weltweit werden Schwarze Löcher mit unterschiedlichsten Methoden intensiv erforscht. Im April 2019 gelang es Wissenschaftler*innen erstmals, ein Foto eines Schwarzen Lochs aufzunehmen – eine Sensation! Mithilfe einzigartiger Visualisierungen bringen wir Ihnen diese rätselhafte Erscheinung näher. Erfahren Sie, wie und wo Schwarze Löcher entstehen, was das Besondere an ihnen ist und wie man sie erforschen kann.

 

Wanderausstellung »Einstein inside– 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie« © Stiftung Planetarium Berlin

 

Produktion vom Clark Planetarium, Salt Lake City, USA

Dauer: 60 min | ab 12 Jahre | Eintritt 9 € / 7 €
Sprachen im Zeiss-Großplanetarium: De, En, Es (inkl. 25 min Live-Teil in Deutsch)
Sprachen im Planetarium am Insulaner: De

Termine im Zeiss-Großplanetarium

Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin:
Sa, 22.02., 17 Uhr | So, 23.02., 17 Uhr | Mi, 26.02., 18:30 Uhr | Fr, 28.02., 17 Uhr

Termine im Planetarium am Insulaner

Munsterdamm 90, 12169 Berlin:
Erstaufführung: Sa, 29.02., 18 Uhr

Die Termine für die Folgemonate finden Sie hier.

Wanderausstellung: »Einstein inside – 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie«
Laufzeit: 20.02. bis 13.09.2020

Die Wanderausstellung »Einstein inside« stellt die Grundgedanken der Relativitätstheorie vor und präsentiert aktuelle Forschungsthemen, z.B. zu Dunkler Materie, Gravitationswellen und Pulsaren. Zahlreiche Forschungsinstitute haben Exponate für die Ausstellung zur Verfügung gestellt, die den Besucher*innen einen ebenso direkten wie spielerischen Zugang zu den Themengebieten ermöglichen und so die Relativitätstheorie aus dem Abstrakten ins Fassbare holen. Beispielsweise kann man eine Gravitationswelle am eigenen Leib spüren, mit beinahe Lichtgeschwindigkeit durch Tübingen radeln, den exotischen Sounds von Radiopulsaren lauschen, eine virtuelle dreidimensionale Tour durch das Effelsberger Radioteleskop erleben oder in einem Computerspiel mithilfe von Schwarzen Löchern Sterne in das Feld eines Gegners schleudern. Die Ausstellung wurde von der Universität Tübingen erarbeitet und tourt deutschlandweit durch Science Center, Museen, Universitäten und Planetarien. Der Eintritt ist frei.

 

Stiftung Planetarium Berlin 22.02.2020, Foto:  Schwarze Loecher © Stiftung Planetarium Berlin