Kurzfilmfestival,Berlin,EventNews,BerlinEvent,VisitBerlin

Internationales Kurzfilmfestival Berlin 05. bis 10. November 2019

Veröffentlicht von

Kurzfilmfestival in der Hauptstadt

Berlin- 400 Kurzfilme wählt das Team des Interfilm Kurzfilmfestival Berlin jedes Jahr aus 6000 Einreichungen aus über 120 Ländern aus.

Die Kurzfilme wählt das Team um Festivalleiter Heinz Hermanns jedes Jahr aus 6000 Einreichungen aus über 120 Ländern aus. Mit zuletzt 20.000 Besuchern und vielen internationalen Gästen ist das Interfilm Kurzfilmfestival das größte seiner Art in Berlin und eine weltweit wichtige Institution in Sachen Kurzfilm.

Interfilm-Wettbewerbe

Neben dem internationalen und deutschen Wettbewerb gibt es auch einen Wettbewerb für Dokumentarfilme. Die Filme im den Programmen von „Konfrontationen“ liefern Einblicke in gesellschaftspolitische Hintergründe auf der ganzen Welt. Ebenfalls wieder dabei sind die Wettbewerbe „Eject – die lange Nacht des abwegigen Films“ und der „Green Screen Award“. Über 60 Programme, Events, Talks, Panels, Workshops und Parties und 10 Locations warten bei interfilm 35. Ausgabe auf das Publikum.
HIGHLIGHTS – PROGRAMME
Auch in seiner 35. Ausgabe wird interfilm nicht Müde, ein vielseitiges Programm direkt am Puls der Zeitzu bieten. Berliner Kiezgeschichten finden hier genauso eine Leinwand wie Menschenrechtsthemen oderGenderfragen. In den Wettbewerben kämpfen die Besten Kurzfilme der letzten zwei Jahre um diebegehrten Lorbeeren, der Fokus widmet sich dieses Jahr dem spanischen Film und in denSpezialprogrammen erzählen Fahrradfilme von der Freiheit auf zwei Rädern während Albträume überdie Leinwand huschen und tanzende Kördper eine Choreografie mit der Kamera spinnen.
Kurzfilmfestival,Berlin,EventNews,BerlinEvent,VisitBerlin
Oscar®-Gewinner gesucht! – Die Wettbewerbe des interfilm Festivals © interfilm Berlin
Internationaler Wettbewerb
Im internationalen Wettbewerb finden sich traditionell die Kronjuwelen des gesamten Festival-programms wieder. Die besten Filme der letzten zwei Jahre kämpfen hier in 10 Programmen um Lob,Jubel und die großen Preise des Festivals. Drei der Programme widmen sich explizitmenschenrechtlichen Themen und bilden mit Confrontations sozusagen einen Wettbewerb imWettbewerb mit eigenem Preis und eigener Jury.
Green Film Competition
Wie wollen wir leben? Wie wollen wir überleben? Die großen Fragen unserer Zeit beziehen sichzunehmend auf das Klima, den Planeten und unseren Umgang mit beidem. Logisch, dass der Kurzfilm alsschnell produiertes, zeitaktuelles Medium hier seine Themen findet. Bereits zum neunten Mal vergibtinterfilm in seinem Green Film Wettbewerb einen Preis speziell für Umweltfilme. Denn zu behandelnohne zu belehren, Aufmerksamkeit zu schaffen ohne erhobenen Zeigefinger und mit Witz und Spannung,ist eine Kunst für sich!
Girls Riot
Wie wollen Teenagerinnen* im Film vertreten sein? Welche Themen finden sie wichtig und warum? Kuratiert voneiner Gruppe von 15-17-jährigen Mädchen* während eines KUKI Festival-Workshops in den Sommerferien, sinddiese Filme frisch, provokativ, bewegend, lustig und unendlich ermächtigend!
Focus On: Spain
Die Sektion Focus On hat bei interfilm bereits Tradition. In diesem Jahr im Rampenlicht: Spanien! Wirbeleuchten Land, Leute, Leben und Lebensgefühl durch die Augen der spannendsten Regisseur*innender letzten Jahre. Außerdem widment wir uns der Metropole Amsterdam, werfen einen Blick nachVenezuela und bieten Kurzfilmen zu Rom*nja die Leinwand.
Tantalum
September 2017. Der französische Präsident will das Olympischen Kommittee davon zu überzeugen,Paris für die nächsten Sommerspiele auszuwählen. Doch der Wunsch an der Macht zu bleiben, familiäreRückschläge und Korruption unter den Organisatoren gestalten Gespräche und Beschlüsse schwierig.Auf 25 verschiedenen Wegen können die Zuschauer*innen das Zögern eines Präsidenten am eigenenLeib erfahren und ihn per App auf ihren Telefonen im Kinosaal an 5 unterschiedliche Ziele führen. Injeder Minute sind Entscheidungen von Nöten, die im schlimmsten Fall einen Krieg auslösen können.
Im Anschluss werden in einer Diskussion mit dem Medienwissenschaftler Jan Distelmeyer / UniversitätPotsdam und Dr. Stefan Hampl / Sigmund Freud Universität Wien die psychologischen Dimensionen der Partizipation und Entscheidungsfindung in Gruppen ergründet.
Kurzfilmfestival,Berlin,EventNews,BerlinEvent,VisitBerlin
Kann Alexa töten!? © interfilm Berlin
Sound & Vision
Die spannendsten Berliner Musiker*innen, die visuell stärksten Kurzfilme und eine der größtenLeinwände Berlins in der altehrwürdigen Volksbühne: Das ist Sound & Vision. Hier werden Kurzfilm liveneu vertont, mal experimentell, mal mit großer Pop-Geste, immer ohne Netz und doppelten Boden.
Alle Information finden Sie hier.
interfilm Berlin Management GmbH, 26.10.2019, Foto: eject @ Volksbühne

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!