Luftartistik, SEZ, Berlin,EventNews,BerlinEvent, EventNewsBerlin

3. Internationale Luftartistik Festspiele 23. bis 27. Oktober 2019

Veröffentlicht von

Überwindung der Schwerkraft die Luftartistik Festspiele in der Hauptstadt

Berlin- Wir gehen mit den Luftartistik Festspielen Berlin auf die Suche sowohl nach experimenteller Luftartistik als auch nach athletischer Höchstleistung. Wir suchen kritische künstlerische Auseinandersetzungen mit den Themen Körper, Fitness, Alter und Geschlecht. Doch wir erforschen auch das Essenzielle der Luftartistik und stellen die Wahl der Disziplin als künstlerische Ausdrucksform in Frage und suchen Künstler*innen mit eigenen künstlerischen und methodischen Ansätzen.

 

 

Hierzu kuratieren wir drei Abende mit verschiedenen Schwerpunkten: als Auftakt des Festivals einen Gala-Abend mit Kurzstücken und artistischen Nummern, einen Schwerpunkt-Abend „Zeitgenössischer Zirkus“ mit zwei langen luftartistischen Arbeiten, sowie eine Open Stage, wo auch Work in Progress und Eperimente gezeigt werden.

 

View this post on Instagram

We are thrilled to announce that the fantastic Mandi Orozco @miss_ironmandi will be performing her silks act in the aerial arts festival gala on the 24th October. Mandi graduated from Ecole Nationale de Cirque in 2010 specialising in silks, but also contortion and duo trapeze, and has toured with Cirque Du Soleil’s ‘Dralion’. Check her out: mandi-o.com Photos by Warren Zelman #berlin #berlinaerialartsfestival #aerialartsfestival #berlinaerialartsfestival2019 #aerialartsfestival2019 #aerialarts #aerialfestival #luftakrobatik #luftakrobatikberlin #rope #strongwomen #doublesrope #verticalrope #aerialistsofinstagram #berlinfestivals2019 #whatsoninberlin #acroyoga #professionalaerialists #aerialhooptricks #trapeze #straps #aerialsilks #galashow #silks #tissue #aerialfabric #contortion

A post shared by Berlin Aerial Arts Festival (@aerialartsfestival_berlin) on

 

Gala-Nacht

Neun Künstler*innen in sieben Kurzstücken und Nummern zeigen die gesamte Bandbreite von athletisch virtuoser Artistik bis zu zeitgenössischen Herangehensweisen an die Kunst der Luftartistik. Die Disziplinen umfassen sowohl klassische Requisiten, wie Seil, Trapez, Tuch, als auch neue Geräte wie den Flying Pole. Die meisten der eingeladenen Künstler*innen nehmen am gesamten Festival teil und bieten Workshops und Talks an. Moderiert wird der Abend vom renommierten Schwarz-Clown und Luftartistik-Hater Matthias Romir – das wird ein Spaß!

Zeitgenössischer Zirkus Abend

Zweimal zeitgenössische Luftartistik, zwei Duette, zwei grundsätzlich unterschiedliche Stücke!

„Hochspannung“ von in_tensegrity – Carmen Raffaele Küster, Gernot Bitschi, Linda Küster „Lignes de soi“ von Fred Deb, mit Nina Migeon und Marine Briens „Lignes de soi“ steht im Einklang mit Fred Debs Arbeit über die Symbolik der Vertikalität, Hauptachse ihrer Forschung. Vertikalität als Vektor der Identitätssuche. Vertikalität, die jede* von uns zum Aufstehen zwingt, ausgeglichen zwischen Himmel und Erde. Es spielen zwei junge Künstlerinnen*, zwei einzigartige Persönlichkeiten, die nicht zögern, mit Fragen nach dem Geschlechts zu spielen.

Open Stage

Ein Abend voller Experimente, von Vorpremieren bis zu Work-in-Progress-Showings ist alles dabei. Hier gehen wir spielerisch und doch kritisch auf die Suche nach einer gegenwärtigen Definition von „Luftartistik“. Kommt und seht das Ergebnis der Master Class mit Lionel Menard, Haarhangkünstler*innen, die Vor-Premiere der LOOOOP Sisters uvm.

 

  1. Internationale Luftartistik Festspiele Berlin
  2. bis 27. Oktober 2019

SEZ Berlin

 Schirmherr: Arnulf Rating

 Do., 24. 10. 2019, 20 Uhr

Gala Show moderiert von Matthias Romir

mit Will Davis (UK), Laura Moy (UK), Liv und Tobi (D), Renata Pinal (MEX), Oskar Mauricio (COL), Inka Lilja (FIN), Mandi Orozco (USA)

 Sa.,  26. 10. 2019, 20 Uhr

Contemporary Circus Night

mit „Hochspannung“ von In_tensegrity und „Lignes de soi“ von Fred Deb

 So., 27. 10. 2019,18 Uhr

Open Stage

mit Kurzstücken und Experimenten

 Landsberger Allee 77, 10249 Berlin

Eingang Danzigerstraße neben der Badmintonhalle

Kartenservice: tickets@aerialartsfestival.de oder an der Abendkasse

Kartenpreise: € 18, ermäßigt € 12, Open Stage € 10

Also suitable for international guests.

www.aerialartsfestival.de

www.sez-berlin.com

 

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Zirkuskünste weiter entwickelt und verändert. Dies betrifft einerseits den technischen Aspekt – Tricks, neue Kombinationen, extreme Leistungen – und andererseits die inhaltliche und künstlerische Seite – zeitgenössischer Zirkus mit sozialer und politischer Relevanz: Zirkus als Kunstform. Auch in Deutschland beginnt nun endlich die Diskussion um eine Erneuerung und Weiterentwicklung des Zirkus. Dabei ist Berlin das Zentrum für Artistik mit zwei Ausbildungsstätten sowie mehreren Varietés und Festivals. 2016 initiierte der Verein zur Überwindung der Schwerkraft die Luftartistik Festspiele und schuf so ein Forum für diese außerordentliche Kunst, 2019 unter der künstlerischen Leitung von Jana Korb und Jessica Walters.

 

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin

 

Quelle: Laxy PR, 07.10.2019, Foto: Instagram: aerialartsfestival_berlin SEZ Berlin

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!