Technosphärenklänge #6, Mouse on Mars ,Dimensional People Ensemble , Marco Donnarumma ,Nunu Kong,Musik,Berlin,#EventNews,#Berlin,#VisitBerlin,Freizeit,Unterhaltung

Technosphärenklänge #6- Haus der Kulturen der Welt

Veröffentlicht von

Mouse on Mars Dimensional People Ensemble 

Marco Donnarumma mit Nunu Kong

Berlin- Mit ihrem jüngsten Album Dimensional People erproben Mouse on Mars im Zusammenschluss mit mehr als 50 Mitwirkenden aus verschiedenen Teilen der Welt den Prozess des Musikmachens als Modell einer offenen, vernetzten, vielstimmigen Gesellschaft. Alte und neueste Klangtechnologien, z.B. in der Form der Sonic Robots von Moritz Simon Geist oder von Mouse on Mars eigenen MoM-Instruments, sind in diesem Prozess sowohl eine eigenständige Stimme als auch Bindeglied, Übersetzer und Vermittler der menschlichen Begegnungen. Für die Bühnenumsetzung vereint das Mouse on Mars Dimensional People Ensemble eine hochkarätige Besetzung internationaler Gastmusiker mit speziellen Klang- und Lichtmaschinen. Als Gäste mit dabei sind unter anderem: Andrea BelfiZach Condon von der Band Beirut, Benjamin Lanz von The National und Dodo NKishi.

 

In Alia: Zǔ tài, der Weltpremiere der Zusammenarbeit des italienischen Sound- und Performancekünstlers Marco Donnarumma mit der chinesischen Choreographin Nunu Kong, geht es um die Verschränkung von Menschen und künstlicher Intelligenz. Drei Performer interagieren mit robotischen Prothesen, die durch intelligente Algorithmen gesteuert werden. Sowohl Performer als auch Prothesen sind durch Sensoren mit einem K.I.-System verschaltet, das aus ihren Bewegungsdaten Sound und Licht generiert. So entsteht ein kinetischer Feedbackloop. In der aufwühlenden und klanggewaltigen Choreographie gelangen Performer und Prothesen zu gemeinsamen hybriden Identitäten, in denen sich sowohl die Kraft als auch die Verletzlichkeit der Menschen und Maschinen zeigen.

 

Der Titel des Stücks kombiniert das lateinische “alia” – das Andere –  mit dem chinesisches Begriff “zǔ tài” – Konfiguration. Damit versteht es sich als emphatisches Plädoyer gegen die fortlaufenden Prozesse des „Othering“ und der Marginalisierung sogenannter „Anderer“ aufgrund von Körper, Identität, Geschlecht oder Ethnie.

 

Alia: Zǔ tài basiert auf der Zusammenarbeit eines interdisziplinären Teams: die Roboter und K.I.-Technologien wurden in Zusammenarbeit mit Prof. Manfred Hild vom Neurorobotic Resarch Laboratory der Beuth Hochschule für Technik Berlin entwickelt und von der preisgekrönten Designerin Ana Racjevicgestaltet. Die Soundebene entstand in Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Experten für interaktive Computermusik Alberto de Campo. Das Stück wurde zwischen China und Deutschland zusammen mit dem Chronos Art Center, Shanghai, und CTM Festival, Berlin, mit Unterstützung des Goethe Koproduktionsfonds entwickelt.

 

Weitere Informationen: https://www.ctm-festival.de/concerts/concert/calendar/2018/11/24/technosphaerenklaenge-5-1/

Facebook Event-Page: https://www.facebook.com/events/1898458063583866/?ref=br_rs

Ticket-VVK: https://shop.hkw.de/online/index.php3?shopid=1&wes=empty_session&gotoperformance=2112&language=1

 

Mouse on Mars Dimensional People Album Trailer

 

Mouse on Mars Dimensional People Ensemble live at Elbphilharmonie Hamburg

 

CTM – Festival for Adventurous Music and Art

Polymorphism  X Presto!? – Ten Years of Tomorrow
Lorenzo Senni, Lory D, Vipra, Gabber Eleganza, Lucrecia Dalt, Palmistry & Mechatok, Enrico Malatesta, Caterina Barbieri, EVOL
16.11.2018 | Berghain

 

Technosphärenklänge #6

Mouse on Mars Dimensional People Ensemble, Marco Donnaruma & Nunu Kong

23.11.2018 | Haus der Kulturen der Welt, Berlin

 

CTM 2019 – Persistence

20th Anniversary Edition

25.01. – 03.02.2019 | Berlin

http://www.ctm-festival.de

 

Quelle: Haus der Kulturen der Welt, 16.11.2018, Foto: Presse Bild, Quelle: Haus der Kulturen der Welt 

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!