Berliner Konzertreihe Basement Bash,Mozes and the Firstborn, Father Midnight, Turquoise Sun, Our Girl, Musik,Freizeit,Unterhaltung,Event,indieBerlin EVENTS ,Berlin,#VisitBerlin,Indie-Musik

indieBerlin EVENTS: drei Termine der Berliner Konzertreihe

Veröffentlicht von

indieBerlin EVENTS

bringt Newcomer und etablierte Künstler*innen gemeinsam auf die Bühne

Berlin – indieBerlin hat die ersten drei Termine ihrer Berliner Konzertreihe Basement Bash  angekündigt. Im Line-Up stehen Künstler*innen wie Mozes and the Firstborn, Turquoise Sun oder Our Girl. Im Kreuzberger Auster Club bekommen hoffnungsvolle Newcomer und Indie-Musik damit wieder ein Zuhause.

indieBerlin
Was vor zehn Jahren aus Leidenschaft zu Independent Musik als Online-Blog begann, ist mittlerweile zu einem etablierten Netzwerk und einer PR-Agentur gewachsen, die Indie-Musik, Kunst und Lifestyle in den Mittelpunkt rücken. Die indieBerlin Gründer*in Mia Morris und Noel Maurice bauten den renommierten Blog stetig zu einer kleinen Institution der Berliner Indie-Szene aus. Anfang 2018 gründeten sie gemeinsam mit den Basement Bash Macherinnen Anna Dungal und Chloé Astruc, aus einer anfänglichen Medienpartnerschaft heraus, indieBerlin EVENTS – eine Eventagentur, die aufstrebenden Indie-Künstler*innen und Bands eine Plattform gibt. Neben Konzertserien wie Basement Bash, gehören auch exklusive Gigs an ungewöhnlichen Orten zum Konzept der Agentur, weitere Ideen sind in Planung.

Basement Bash
Die monatlich stattfindende Konzertreihe Basement Bash wurde Anfang 2017 ins Leben gerufen, um noch unbekannten aber hoffnungsvollen Nachwuchskünstler*innen und Bands die Möglichkeit zu geben, ihre Musik auf die Bühne zu bringen. Das Konzept ist so simpel wie gut, lokale oder aktuell tourende Headliner treffen auf vielversprechende Newcomer aus der Berliner Indie-Szene. Abgerundet werden die Abende durch namhafte DJ-Sets.

Basement Bash wird gefördert durch die Musicboard Berlin GmbH und ist eine Plattform und Konzertreihe für aufstrebende Künstler*innen, die dabei hilft, ihre Fanbase auf- und auszubauen, Live-Erfahrung zu sammeln und die Indie-Szene in Berlin zu stärken. Ganz im Sinne von: Kreativität zusammenbringen, Synergien nutzen und somit Räume schaffen.

 

 

Der Basement Bash im September:

Mozes and the Firstborn
Internationale Touren mit The Growlers, Unknown Mortal Orchestra oder together PANGEA können die vier Holländer bereits auf ihre Band-Vita schreiben. Seit ihrer letzten Veröffentlichung wurde es jedoch etwas ruhiger um die vom Grunge inspirierten Mozes and the Firstborn. Aktuell arbeiten sie an ihrem dritten Album und stellen erste Songs daraus bei der September-Ausgabe von Basement Bash vor.

Father Midnight
Garage Rock straight out of Berlin, das selbsternannte Power Trio Father Midnight spielte sich durch die Clublandschaft und veröffentlichte innerhalb weniger Monate zwei EPs und ein Album. Definitive Hörempfehlung für Fans von Black Keys oder The Hives.

The Usual Boys
Ihre Live-Premiere feiern The Usual Boys beim Basement Bash im September, die ihre Musik selbst als “trebly indie pop for expired adolescents” bezeichnen – man darf also gespannt sein.

Baby Satan Records DJ Set (Dane Joe / Paz Bonfil)

 

Die Basement Bash Termine im Überblick:
Auster Club, Pücklerstraße 34, 10997 Berlin

Donnerstag, 27. September 2018

Mozes and the Firstborn

Father Midnight

The Usual Boys

Baby Satan DJ Set

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Headliner coming soon
Turquoise Sun

People Club 

DJ Nixe 

Donnerstag, 22. November 2018

Our Girl

Balagan

RYL

Schmutz DJ Set

 

Quelle: What Sarah said 08.09.2018, Foto: Berliner Konzertreihe Basement Bash mit Mozes and the Firstborn, Father Midnight, Turquoise Sun, Our Girl und vielen mehr, (Quelle: What Sarah said)

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!