Virtuell durch den Bundestag

Veröffentlicht von

Online-Modul: bundestag360.

Bonn – Eine Tour durch den Deutschen Bundestag, ohne nach Berlin zu reisen: Mit phoenix ist dies ab sofort möglich. Ob per Computer, Tablet oder Smartphone: Die virtuelle Besichtigungstour kann man von jedem beliebigen Ort aus über die Seite starten. Parlamentarische Demokratie in 360-Grad-Optik. Politik aus allen Perspektiven. Per Mausklick durch den Reichstag: www.phoenix.de launcht am Montag, 7. August 2017, ein beeindruckendes Mulitmedia-Projekt.

Der User des sogenannten 360-Grad-Moduls, mit dem man einen 360-Grad-Rundum-Blick hat, kann sich durch die Gebäude des Deutschen Bundestages klicken. Hier gibt es spannende Informationen über das deutsche Parlament zu entdecken. Was ist ein Hammelsprung? Was sind Überhangmandate? Welche Aufgaben hat der Bundestagspräsident? Eine virtuelle Besichtigungstour vom Reichstagsdach über das Plenum, das Paul-Löbe- und Jakob-Kaiser-Haus. Wo arbeiten die Abgeordneten wirklich? Wie schaut es hinter den Kulissen des Parlaments aus?

Die Berliner phoenix-Redakteure Ines Arland und Alexander Kähler leiten die Besucher auf der Seite durch die Stationen. In den einzelnen Panorama-Bildern sind sogenannte „Points of Interests“ (POIs) zu entdecken, hinter denen sich weitere Informationen verbergen, in Form von Texten, Bildern und Videos.

Der Besucher kann historische Debatten finden, die die Politik der Bundesrepublik Deutschland maßgeblich verändert haben – wie zum Beispiel die Debatte vom 22. Dezember 2001 über das erste Bundeswehr-Mandat für die deutsche Beteiligung am Afghanistan-Einsatz.

Noch näher dran mit VR

Um das phoenix Bundestags-Modul in einer interaktiven Rundum-Ansicht zu erleben, bietet die Webseite zusätzlich zum mobilen 360-Grad-Panorama eine für Virtuelle Realität (VR) optimierte Ansicht. Innerhalb ausgewählter Standorte können Nutzer in dieser Variante intuitiv ihre Umgebung erkunden.

Original-Content von: PHOENIX