Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden mit „Staatsoper für alle“ im Herbst 2017. Dank BMW Berlin Live-Konzert am 30. September auf dem Bebelplatz.

Musik für alle

Veröffentlicht von
||||| 0 I Like It! |||||

Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden mit „Staatsoper für alle“ im Herbst 2017. Dank BMW Berlin Live-Konzert am 30. September auf dem Bebelplatz.

Berlin. In diesem Jahr bildet das „Staatsoper für alle“-Konzert mit der Staatskapelle Berlin und dem Staatsopernchor unter der Leitung von Daniel Barenboim den Auftakt zur Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden. Das Live-Konzert findet am Samstag, den 30. September 2017 um 17:00 Uhr auf dem Bebelplatz unter freiem Himmel in Berlins historischer Mitte und bei freiem Eintritt statt. Das Programm wird noch bekannt gegeben

Berlin. In diesem Jahr bildet das „Staatsoper für alle“-Konzert mit der Staatskapelle Berlin und dem Staatsopernchor unter der Leitung von Daniel Barenboim den Auftakt zur Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden. Das Live-Konzert findet am Samstag, den 30. September 2017 um 17:00 Uhr auf dem Bebelplatz unter freiem Himmel in Berlins historischer Mitte und bei freiem Eintritt statt. Das Programm wird noch bekannt gegeben.

Bevor sich die Türen der grundsanierten Staatsoper Unter den Linden nach sieben Jahren wieder öffnen, ist das Berliner Publikum bereits vorab eingeladen zur Feier des Opernhauses eine besondere Ausgabe von „Staatsoper für alle“ zu genießen.

„Ich freue mich in diesem Jahr besonders auf ‚Staatsoper für alle‘ und bin dankbar, dass die wunderbare Kooperation mit BMW trotz siebenjähriger Abwesenheit von unserem Stammhaus gehalten hat und sehe mit Freude hoffentlich noch vielen Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit entgegen“, so der Generalmusikdirektor der Staatsoper und Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim.

Intendant Jürgen Flimm zum diesjährigen Open-Air-Konzert: „Wie jedes Jahr freuen wir uns auf ‚Staatsoper für alle‘ auf dem Bebelplatz. Dieses Mal wird es besonders schön, denn das Haus Unter den Linden wird nach sieben Jahren endlich wieder in voller Schönheit zu sehen sein: Unsere gute alte neue Staatsoper! Das wird ein wunderbarer Auftakt zur Wiedereröffnung mit Daniel Barenboim, unserer Staatskapelle und unserem Staatsopernchor und vor allem mit den vielen Zuschauern aus Berlin und der ganzen Welt.“

Matthias Schulz, der designierte Intendant, fügt hinzu: „Zum 275-jährigen Jubiläum der Staatsoper Unter den Linden in die Mitte Berlins zurück zu kehren, könnte schöner nicht sein! ‚Staatsoper für alle‘ ist in diesem Jahr umso wichtiger und soll helfen, uns und unser Haus so zugänglich wie möglich zu machen. BMW ist dabei ein Partner für die Zukunft“.

Seit mehr als 10 Jahren gehört „Staatsoper für alle“ dank BMW Berlin zu den Höhepunkten im Berliner Kultursommer, über die diesjährige Verschiebung des Konzerts auf die Wiedereröffnungsfeierlichkeiten im Herbst freut sich Hans-Reiner Schröder, Direktor BMW Berlin, umso mehr:
„Mit einer besonderen Ausgabe von ‚Staatsoper für alle‘ wird das neuntägige ‚Präludium‘ der Staatsoper Unter den Linden eingeleitet. So können zehntausende Berliner Besucher Teil dieser historischen Wiedereröffnung sein. Es zeigt auch wie verbunden die Kooperationspartner seit über 10 Jahren miteinander arbeiten: Die Zusammenarbeit mit der Staatsoper Unter den Linden gehört zum festen Bestandteil des internationalen Kulturengagements der BMW Group und wir freuen uns sehr auf das diesjährige ganz besondere Open-Air-Konzert.“

Vor sieben Jahren, im Sommer 2010, ist die Staatsoper aus der Mitte Berlins nach Charlottenburg gezogen, vom Opernhaus Unter den Linden ins Schiller Theater. Jetzt kehren das gesamte Ensemble, das Orchester, der Staatsopernchor und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder an ihren angestammten Ort zurück. Bevor der Repertoirebetrieb, mit Opern, Balletten, Konzerten und anderem mehr, wieder in vollem Umfang beginnen kann, pünktlich zum 275-jährigen Geburtstag des traditionsreichen Hauses im Dezember 2017, wird das Publikum mit einem „Präludium“ eingestimmt, mit einem Auftakt der besonderen Art.

Neben dem Live-Konzert auf dem Bebelplatz gehören die Eröffnungspremiere am 3. Oktober mit Robert Schumanns „Szenen aus Goethes Faust“, einer gemeinsamen Neuproduktion von Intendant Jürgen Flimm und Generalmusikdirektor Daniel Barenboim, Sinfoniekonzerte im Saal der grundsanierten Staatsoper und in der Philharmonie sowie die Eröffnung der „Neuen Werkstatt“ mit einer Uraufführung zum „Präludium“ (3. bis 8. Oktober 2017).

 

STAATSOPER FÜR ALLE mit der STAATSKAPELLE BERLIN
Samstag, 30. September 2017
Beginn 17:00 Uhr
Open-Air-Konzert auf dem Bebelplatz
Staatskapelle Berlin
Dirigent: Daniel Barenboim

Eintritt frei.
Das Konzertprogramm wird noch bekannt gegeben.

 

Über „Staatsoper für alle“
2007 hat BMW Berlin die Open-Air-Eventreihe „Staatsoper für alle“ im Herzen der Stadt ins Leben gerufen, die seitdem bereits knapp 400.000 Besucher begeistern konnte und inzwischen zu den stimmungsvollsten und erfolgreichsten Kulturveranstaltungen der Stadt gehört. Wie in den vergangenen Jahren wird die Straße Unter den Linden auf der Höhe des Bebelplatzes für das Konzert komplett gesperrt.

Die Kooperation mit der Staatsoper Unter den Linden ist Teil einer Reihe von Open-Air-Konzerten, die die BMW Group auch in München mit der Bayerischen Staatsoper und in London mit dem London Symphony Orchestra veranstaltet.

Das kulturelle Engagement der BMW Group
Seit fast 50 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW Group mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der zeitgenössischen und modernen Kunst, in klassischer Musik und Jazz sowie Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol, Jeff Koons, Daniel Barenboim, Jonas Kaufmann und Architektin Zaha Hadid mit BMW zusammengearbeitet. In den letzten beiden Jahren gestalteten die chinesische Künstlerin Cao Fei und der Amerikaner John Baldessari die beiden Neuzugänge der BMW Art Car Collection. Neben eigenen Formaten, wie BMW Tate Live, der BMW Art Journey und den „Oper für alle“-Konzerten in Berlin, München und London, unterstützt das Unternehmen führende Museen und Kunstmessen sowie Orchester und Opernhäuser auf der ganzen Welt. Bei allem Kulturengagement erachtet die BMW Group die absolute Freiheit des kreativen Potentials als selbstverständlich – denn sie ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen.

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,367 Millionen Automobilen und 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf rund 9,67 Mrd. €, der Umsatz auf 94,16 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit 124.729 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

Quelle: BMW Group Konzernkommunikation und Politik+ Foto:dpa