Ursli & Toni Pfister Servus Peter – Oh là là Mireille Mit dem Jo Roloff Trio

Veröffentlicht von

Ursli & Toni Pfister in

„Servus Peter – Oh là là Mireille“

mit dem Jo Roloff Trio

Musikshow

1. – 5. März 2017, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr

Sie sind hinreißend komisch, mitreißend perfekt und Entertainer von feinstem Format: Ursli und Toni Pfister. In ihrer Show nehmen die Brüder zwei ganz Große des Schlagerhimmels ins Visier:  Peter Alexander und Mireille Mathieu.

Ursli und Toni Pfister sind lässig und frech. Sie stehen für aufputschenden Schlager, aufheulenden Schmalz und augenzwinkernden Charme. Es war also bloß eine Frage der Zeit, bis die beiden Showbiz-Profis dem Tausendsassa aus Wien und der Nachtigall von Avignon einen ganzen Abend widmen. Schließlich gehörten die jahrzehntelang fast zur Familie – Ein Fernseh-Samstagabend ohne sie war schlicht nicht denkbar! Hits wie „Die kleine Kneipe“ oder „Akropolis Adieu“ schenkten einer ganzen Generation Momente reinsten Glücks und schönster Zufriedenheit. Dies gilt es nun zurück zu geben! Und so schenken Ursli und Toni Pfister Ihnen und uns einen Blick hinter die Kulissen, nehmen uns mit nach Wien und Paris und werden sicher auch den einen oder anderen Überraschungsgast begrüßen dürfen.

Mit Christoph Marti (Ursli Pfister), Tobias Bonn (Toni Pfister), Johannes Roloff (Piano und musikalische Leitung),  Jürgen „Speedy“ Schäfer (Bass) und Immo Hofmann (Schlagzeug)

„Hier wird kabarettistisch vorgeführt, wie simpel, wie kumpelhaft und doch auch verkrampft Unterhaltung in den Siebzigern dargeboten wurde. [ … ] Das sind Einsichten und Wahrheiten, die den Herzschmerz- und Tralala-Abend in höchste Metaebenen führen.“ Berliner Morgenpost, 20. Mai 2011

Weitere Infos unter www.geschwister-pfister.de Karten-Telefon 030-390 665 50 oder  karten@tipi-am-kanzleramt.de Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 29,50 – 39,50  Abendkasse € 25,10 – 33,60 – Ermäßigte Karten an der Abendkasse: € 12,50

Liedliste

Heut liegt was in der Luft
Ich zähle täglich meine Sorgen
Tarata-Ting, Tarata-Tong
Hassan, der Hofhund
Regen ist schön
Die kleine Kneipe
Wenn Du noch eine Mutter hast
Das ist für die Großen da
Mehlspeis
Städte-Medley Wien/Paris:      Heut’ kommen d’Engerl’n auf Urlaub nach Wean Cabaret Paris Im Prater blüh’n wieder die Bäume Hinter den Kulissen von Paris S’Herz von an echten Weaner Ganz Paris ist ein Theater Wien, Wien, nur du allein Die Spatzen von Paris I bin halt a Weaner Pariser Tango          Badewannen Tango
Du bist nicht allein
Mandolinen um Mitternacht

P A U S E

Sur le pont d’avignon
À Blue Bayou
Rössl-Medley:  Aber meine Herrschaften Es muss was wunderbares sein Die ganze Welt ist himmelblau Im Salzkammergut Was kann der Sigismund dafür Zuschau’n kann i net Im weißen Rößl
Hier ist ein Mensch
Steck Dir Deine Sorgen an den Hut
Peterle
Carmen Story
Der Papa wird’s schon richten
Akropolis Adieu
Good-Bye My Love

Z U G A B E N

Geh, bevor die Nacht beginnt // Die Lorelei

Ä N D E R U N G E N      V O R B E H A L T E N

 

Das Team

Piano, Keyboards – Johannes Roloff Bass, Gitarre, Gesang – Jürgen „Speedy“ Schäfer Schlagzeug, Gesang – Immo Hofmann

Musikalische Leitung & Arrangements – Johannes Roloff Choreografie – Danny Costello

Kostüme – Heike Seidler Bühnenbild – Stephan Prattes Perücken – Benjamin Kiss und Urte Kusserow

Bühnenwerkstätten – Martin Kalinski & Oliver Dahlitz Kostümwerkstätten – Anja von Lenski

Lichtdesign – Sven Herzel Tondesign – Rainer Jesky Grafik – Fokke Hoekman Fotos – Edith Held

Künstlerische Leitung – Christoph Marti Produktionsleitung – Tobias Bonn  Produktionsassistenz – Isabelle Quéïnnec

Unser besonderer Dank gilt: Luise Ebersbach

Auf den Einspielern sind zu hören:

Daniel Busch (Posaunen), Gregoire Peters (Saxophone, Flöten), Vitus Polak (Trompeten), Arne Jansen (Gitarren, Mandolinen, Ukulele), Gisela und Wolf Bender (Violinen), Ulf Borgwardt (Celli)

 

Pressestimmen

Zum Programm „Servus Peter – Oh là là Mireille!“

„Unterhaltend und entlarvend zugleich, zum Schreien komisch. Großartig!“ Kulturradio rbb

„Herzschmerz und Tralala in höchsten Metaebenen. Unglaublich.“ Berliner Morgenpost

„Virtuos. Groß. Kollektive Gänsehaut.“ Der Tagesspiegel

„Eine der besten Shows der Stadt. Bravo!“ B.Z.

„Überragend!“ Kölner Stadtanzeiger

„Genial“ Die Welt

„Kabarett vom Feinsten.“  Märkische Oderzeitung

„Hinreißend.“ Berliner Zeitung

„Herausragend.“ Tip Berlin

„Perfekt. Bald wieder so etwas, ihr Pfisters!“ Neues Deutschland

„Servus Peter – Oh là là Mireille!“ ist sanfte Persiflage und liebende Hommage, sieht den zwei Schlagerbarden genau auf Gestik und Grandezza, stellt sie dar, ohne sie ganz bloßzustellen.“ Neues Deutschland, 30. Mai 2011

„Ein subtil-komisches musikalisches Wiedererkennungsfest für alle, die damals unter dieser TV-Zwangssozialisation leiden mussten – und ein Heidenspaß für alle Nachgeborenen.“ Zitty Berlin 12/2011, 01. Juni 2011

„Es ist eine eigenwillige, aber liebevolle Hommage. […] Es ist, als wären wir zurück in den Siebziger Jahren.“ Berliner Morgenpost, 20. Mai 2011

„Hier wird kabarettistisch vorgeführt, wie simpel, wie kumpelhaft und doch auch verkrampft Unterhaltung in den Siebzigern dargeboten wurde. […] Das sind Einsichten und Wahrheiten, die den Herzschmerz- und Tralala-Abend in höchste Metaebenen führen.“ Berliner Morgenpost, 20. Mai 2011

„Was den Abend so groß macht, ist der kluge Verzicht auf jeglichen Zusatzklamauk: Bonn und Marti haben ganz genau hingeschaut, imitieren die Gestik der Vorbilder virtuos …“ Der Tagesspiegel, 20. Mai 2011

„Wäre es der Grand Prix gewesen, das Publikum hätte zwölf Punkte gegeben.“ dpa, 19. Mai 2011

„Die Show ist mehr als Travestie und Verkleidung. Nicht nur musikalisch und tänzerisch liefern die beiden Männer eine perfekte Show ab, sie hat noch ganz andere Dimensionen.“ dpa, 19. Mai 2011

„Das deutsch-schweizerische Duo hat die biedere Fernsehunterhaltung aus den 70er Jahren seziert und parodiert die Gesten des Showbusiness, ohne den Respekt zu verlieren…“ dpa, 19. Mai 2011