„All Night Long“ geht, „Relax!“

Veröffentlicht von

Im Wintergarten trifft Akrobatik die 80er

Berlin- Letzte Chance für alle, die „All Night Long“ im Wintergarten noch nicht gesehen haben: Die einzigartige Soul Varieté Show läuft nur noch bis zum 28. August! Dann startet der Countdown, bis in Deutschlands schönstem Varietétheater die neue Show „Relax!“ beginnt. Ab dem 7. September trifft atemberaubende Akrobatik auf den Sound der 80er Jahre, begleitet von einer furiosen Live-Band und grandiosen Sängern. Alive and Kicking! Musikalisch inspirierte Top-Artisten erwecken immer neue Bilder zum Leben – und Erinnerungen an der Deutschen liebstes Jahrzehnt.

„Like a Virgin“ – und mit Sexappeal – tanzt Geraldine mit ihren Neon-Hula-Hoops über die Bühne,
und die Girls von Threestyle „just want to have fun“, ganz in Ekstase, mit sagenhaft präziser Hand
auf-Handakrobatik. Wow! „What a Feeling“! Süße Erinnerungen kommen und gehen. „Sweet
Dreams“ werden sichtbar, ein Sänger wird zum „Slave to the Rhythm“, und halbe Menschen moven
zu elektronischen Sounds, während ganze Menschen „In the Air tonight‘“ durch den
Bühnenhimmel fliegen. Der Kopf schwirrt; was haben wir damals getanzt!

Wenn es Jahrzehnte gibt, die die Musik revolutionieren konnten – die 80er Jahre gehören mit
Sicherheit dazu. Das Feelgood-Jahrzehnt war geprägt von ersten Musik-Videos, Synthesizer-Musik
und der Einführung der CD. Italo-Disco hatte eine nie wiederkehrende Blütezeit, Wave und
Synthie Pop waren geboren, und HipHop bzw. Oldschool Rap und in den späten 80ern dann House
und Acid House gingen daraus hervor. Mitte der 80er rückte der Disco-Funk vorübergehend in
den Hintergrund und musste dem R’n‘B bzw. dem New Jack Swing Platz machen. Den 80‘s
verdanken wir Künstler wie Michael Jackson, Depeche Mode, Falco oder Madonna. Dazu Outfits in
schrillen Neonfarben und Frisuren, die einem heute die Haare zu Berge stehen lassen.

Berlins heißester Rock-Schuppen der 80er Jahre war das Quartier Latin – der heutige
Wintergarten! Dort an der Potsdamer Straße gaben sich Nina Hagen, die Scorpions, Udo
Lindenberg und Herbert Grönemeyer die Klinke in die Hand, ebenso wie die Puhdys, Karat,
Pankow, Silly & Co. Das Haus ist vollgesogen mit der kreativen Energie der populärsten Künstler
der damaligen Zeit. „Relax!“ atmet diese Energie tief ein und setzt sie in eine musik- und
bildgewaltige Show um:

Auf der Bühne trifft sich eine bunte Truppe aus Musikern, Sängern und Artisten. Seit einiger Zeit
basteln sie schon an einer neuen digitalen Plattform: Liederando.de lautet der Arbeitstitel; eine
Art „Wünsch Dir Deinen Song“, cool inszeniert und Live on Stage. Mit internationalen Akrobaten
werden passende Choreografien entwickelt, und an der Vermarktung getüftelt. Der Fantasie sind
keine Grenzen gesetzt. Es herrscht Startup-Stimmung, inspiriert sowohl durch Andy Warhols
legendäre Factory in New York, in der sich bildende Künstler, Musiker, Schauspieler und
Selbstdarsteller trafen, als auch durch Steve Jobs Garage im Silicon Valley, in der die Vision eines
Personal Computers entstand, der den Musikmarkt und die Mobilfunkbranche umkrempeln sollte.
Heutzutage startet eine digitale Plattform nach der anderen, virtuelle Realitäten werden per
Spracheingabe gesteuert, und man tummelt sich in 360-Grad-Welten. Dabei will auch das Team
von „Relax!“ mitmischen und kreiert einzigartige Entertainment-Momente.
„Let’s Dance“ im Wintergarten zu „Relax!“ – 80´s Hits & Acrobatics, zum Soundtrack einer ganzen
Generation. Von Analog zu Digital, von Factory zu Techno. Elektrisierend und einmalig in
Deutschland. Relax! Please do it!

GOP, Frühlingsreigen (Foto: Frank Wilde)

RELAX! – 80’s Hits & Acrobatics
ab 07. September 2016 Mi-Sa um 20 Uhr, So um 18 Uhr Karten ab 32€*, Show & Dine ab 93,50€* (nur in Preiskategorie 1 erhältlich)
* Tickets zzgl. 10% VVK-Gebühr und 2€ Systemgebühr sind erhältlich unter                                                 Telefon: +49 30 588 433, zum bequemen Selberdrucken zu Hause unter

 

www.wintergarten-berlin.de sowie an den bekannten Vorverkaufskassen

 

 

 

 

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.