One Billion Rising, One Billion Rising 2024,Berlin

One Billion Rising am 14. Februar 2024

Veröffentlicht von

Tanzdemonstration gegen Gewalt an Frauen am Brandenburger Tor

Berlin. Am 14. Februar wird weltweit nicht nur der Liebe gehuldigt, sondern auch ein lauter Protest gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen erhoben. Unter dem Motto „One Billion Rising“ mobilisiert eine globale Bewegung für ein Ende dieser Gewalttaten. Die Initiative, ins Leben gerufen 2012 in New York von der renommierten Künstlerin und Feministin Eve Ensler, zielt darauf ab, das Bewusstsein der Öffentlichkeit für dieses drängende Thema zu schärfen. Die Bezeichnung „Eine Milliarde erhebt sich“ bezieht sich auf erschütternde UN-Statistiken, die zeigen, dass weltweit jede dritte Frau Opfer von Vergewaltigung oder schwerer körperlicher Gewalt wird.

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist kein isoliertes Phänomen am Rande der Gesellschaft, sondern durchdringt alle Schichten und Altersgruppen. Seit 2013 unterstützen Menschen aus über 190 Ländern die Bewegung mit Protesten, Tanzperformances und künstlerischen Aktionen. Auch in Deutschland fand „One Billion Rising“ in 195 Städten Unterstützung und machte auf die Dringlichkeit des Themas aufmerksam.

Um Betroffenen Hilfe und Unterstützung anzubieten, steht das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Unter der gebührenfreien Nummer 08000 116 16 können Betroffene in 17 Sprachen sowie in Gebärdensprache Unterstützung erhalten. Zusätzlich wird eine Online-Beratung per Chat oder E-Mail angeboten (www.hilfetelefon.de).

One Billion Rising 2024

Brandenburger Tor

Beginn

14. Februar 2024

17:30 bis 18:15 Uhr

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur, Foto: Systembild für Tanzem am Brandenburger Tor © IStock

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!