Berliner Ensemble,Berlin,EventNewsBerlin,Event,VisitBerlin

Hof-Theater: Berliner Ensemble Open Air bis 28. Juni 2020

Veröffentlicht von

Theaterschauspiel endlich wieder vor Ort genießen

Berlin- Auf der Hof-Bühne präsentieren die Mitglieder des Ensembles improvisierte Abende mit Einblicken in das Repertoire. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Zur Steuerung des Zutritts müssen sich Zuschauer jedoch ein Online-Ticket sichern.

 

Programm

  • 12. Juni: Bonnie ohne Kleid
  • 13. Juni: Von Pop bis Barock
  • 14. Juni: Der Lebenslauf des Boxers Samson Körner

 

Hof-Theater: Berliner Ensemble Open Air

Eintritt

Eintritt frei

Programm siehe oben

Termine Mittwoch bis Sonntag (10. bis 14., 17. bis 21. sowie 24. bis 28. Juni)

Spielzeiten ab 18 Uhr

Bertolt-Brecht-Platz 1

10117 Berlin

 

Die Ära Peymann am Berliner Ensemble

Von 1999 bis 2017 führte Claus Peymann das Zepter an dem wohl berühmtesten Theaterhaus der Stadt. Der streitfreudige Regisseur sah sich als „Bewahrer der alten Dramatiker“, also als eine Art Museumsdirektor. Manche meinen, das hätte man seinen ästhetisch altbackenen Inszenierungen auch angesehen. Peymann selbst beschrieb sein Konzept als „Theater gegen den Zeitgeist, verbunden durch eine gemeinsame politische und ästhetische Idee“.

An die Ära Brecht wollte Peymann gerne anknüpfen, obwohl der Autor nicht zu seinen Favoriten zählte. Auch für Heiner Müller, der in den 1990er-Jahren Intendant am BE war und dessen legendäre „Arturo Ui“-Inszenierung immer noch gespielt wird, sah es nicht gut aus: Müllers Stücke konnte Peymann überhaupt nicht leiden. Er inszenierte lieber Werke österreichischer Autoren wie Thomas Bernhard und Peter Handke. Es war ein Theater, das sich explizit politisch versteht, aber ästhetisch niemanden mehr irritiert. „Musterexponate des Museums für politisches Theater“, nannte das das Fachblatt „Theater heute“.

Auf Claus Peymann folgt Oliver Reese

Oliver Reese, ehemaliger Intendant des Schauspiels Frankfurt, wurde Nachfolger von Claus Peymann am Berliner Ensemble (BE). Reese hat offiziell zum 1. August 2017 die Leitung des BE übernommen. Der 77-jährige Peymann leitete das einstige Brecht-Theater am Schiffbauerdamm seit 1999. Mit dem Start der Intendanz von Oliver Reese möchte das Haus den Fokus wieder verstärkt auf zeitgenössische Texte und Themen legen. Im Zentrum seines ersten Spielplans stehen neben den Werken von Brecht vor allem aktuelle Stoffe und zeitgenössische Stücke lebender Autoren.
BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, 11.06.2020, Foto: Hof-Theater des Berliner Ensemble vor der Aufführung des Stücks „Bussi BaBaal – einmal Baal To Go“ © dpa

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!