Alten Münze ,Berlin,MONET ,KANDINSKY,Kultur,Ausstellung,#VistBerlin

Gewinnspiel! 2×2 Freikarten

Veröffentlicht von

VON MONET BIS KANDINSKY.VISIONS ALIVE 

 

Gewinne 2×2 Freikarten

für die fantastische Multimedia-Ausstellung

Berlin- Bis zum 01.April 2018 habt Ihr die Möglichkeit zwei mal zwei frei Karten für die fantastische Multimedia-Ausstellung „VON MONET BIS KANDINSKY.VISIONS ALIVE“ in der  Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin zu gewinnen. Wann Ihr die Ausstellung Besuchen möchtet, könnt Ihr Euch selber aussuchen, allerdings bis zum 30.06.2018 (vor dem Besuch nochmal auf die Website www.visions-alive.com schauen, ob nicht wegen einer großen Gruppe oder einer Sonderveranstaltung geschlossen ist)  Einfach unten im Kommentar Feld, eine Nachricht hinterlassen, oder bei Facebook kommentieren und Like,  warum gerade Ihr die Karten gewinnen möchtest. Am 27.03.2018, geben wir die Gewinner bekannt. Wir wünschen Euch viel Erfolg! Die Gewinn Karten werden Euch Online per Mail zu gesendet.

 

 

Berlin- seit Juli 2017 präsentiert die Multimedia-Ausstellung „Von Monet bis Kandinsky.Visions Alive“ in der Alten Münze Berlin die Werke der sechzehn bedeutendsten Maler der klassischen Moderne in einer atemberaubenden Kombination aus animierter Video-Projektion auf riesigen Leinwänden und passender Musik in Dolby Surround. Bislang haben mehr als 60.000 Besucher die Schau, die am 28. Januar enden sollte, teils mehrfach besucht. Wegen des anhaltend hohen Interesses wird die Ausstellung nun bis zum 30. Juni 2018 verlängert.

 

Eine Reise in die Welt der Kunst mit den Mitteln modernster Technik

Die Endlosschleife von sechzehn kurzen Filmsequenzen zeigt die zentralen Werke von Claude Monet, Edgar Degas, Paul Gauguin, Henri Rousseau, Henri de Toulouse-Lautrec, Gustav Klimt, Paul Signac, Piet Mondrian, Amedeo Modigliani, Vincent van Gogh, Pierre-Auguste Renoir, Juan Gris, Paul Klee, Edvard Munch, Wassily Kandinsky und Kasimir Malewitsch. Allen Malern gemeinsam ist die Suche nach neuen visuellen Formen, um die gewaltigen Metamorphosen ihrer Zeit zu erfassen, die geprägt war von der industriellen Revolution, politischen Umbrüchen und Kriegen. Ihre Abkehr von der Abbildung der Realität entfaltete sich u.a. im Expressionismus, in der abstrakten Malerei, im Surrealismus und Suprematismus. Insgesamt wurden etwa 1.500 Bilder aus mehr als 20 Museen aus aller Welt für diese Schau digital bearbeitet und im Rhythmus der Musik zum Leben erweckt. Der Betrachter wird förmlich hineingesogen in einen Strudel aus Farben und Formen. Eine spektakuläre Reise zur revolutionären Kunst des 19./20. Jahrhunderts, die eine ganz neue Sicht auf die Kunst eröffnet.

Bis zum  30. Juni 2018

Täglich von 10 – 20 Uhr

Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin, U Klosterstraße, U/S Alexanderplatz

Eintritt: 12,50 Euro / ermäßigt 9,50 Euro, Sonderpreise für Gruppen

Die Ausstellung ist barrierefrei

Ausstellungssprachen: Deutsch/Englisch

Veranstalter: Vision Multimedia Projects GmbH

Produziert von ARTPLAY MEDIA

www.visions-alive.com

 

Extended to Juni 30, 2018

FROM MONET TO KANDINSKY.VISIONS ALIVE – The Multimedia Exhibition

 

Since July 2017 «From Monet to Kandinsky.Visions Alive» exhibition presents the works of sixteen of the top modernist painters in a unique combination of animated video projections on huge screens going along with appropriate music at Alte Münze Berlin. The show – supposed to end January 28 – counted more than 60,000 visitors up to date. Due to the continuing interest the exhibition will be extended until June 30, 2018.

 

A journey into the world of art aided by technology

The original and integrated show consists of sixteen short films covering the core images used by Claude Monet, Edgar Degas, Paul Gauguin, Henri Rousseau, Henri de Toulouse-Lautrec, Gustav Klimt, Paul Signac, Piet Mondrian, Amedeo Modigliani, Vincent van Gogh, Pierre-Auguste Renoir, Juan Gris, Paul Klee, Edvard Munch, Wassily Kandinsky und Kazimir Malewich. They all had in common a deliberate rejection of the styles of the past; emphasising instead innovation and experimentation in forms, materials and techniques in order to find visual forms to capture the tremendous upheavals of their time. Their deliberate rejection of the styles of the past unfolded in new art movements like expressionism, abstract art, surrealism and suprematism. In total, the exhibition displays about 1,500 pieces of art from more than 20 museums all around the world. The paintings are projected on large screens one after another that bring them to life, moving to the rhythm of the music, drawing the spectator into a swirl of color and sound. A spectacular journey to the revolutionary art of the 19th/20th century giving you whole new perspectives on art.

 

Extended to Juni 30, 2018

Daily from 10 a.m. – 8 p.m.

Alte Münze; Molkenmarkt 2, 10179 Berlin, U Klosterstraße, U/S Alexanderplatz

Normal price 12.50 Euro / Reduced price 9.50 Euro  / special rates for groups

The exhibition is accessible for people with disabilities

Exhibition languages: German/English

Local Promoter: Vision Multimedia Projects GmbH

Produced by ARTPLAY MEDIA

www.visions-alive.com

Quelle: A member of SGRS Group, Foto: Alte Münze Berlin

9 Kommentare

  1. Oh toll Eine Freundin hat mir die Ausstellung letztens empfohlen. Ich würde mich sehr über die Karten freuen und eine liebe Freundin mitnehmen‍✊

  2. Ich bin neugierig und würde sehr gerne bekannte und weniger bekannte Bilder in größer und strahlender Form als sonst erleben. Mein Mann übrigens auch!

  3. Ich gehe gerne in Ausstellungen, war aber noch nie in einer Multimedia-Ausstellung. Ist bestimmt eine tolle Art, Kunst zu erleben.
    Vor allem die Verbindung von Bild & Sound klingt verlockend.

  4. Es ist einfach unglaublich , was die Künstler vergangener Zeiten , für Kunstwerke geschaffen haben , für die Ewigkeit .
    Die Ausstellung wird einfach nur Freude und staunen erzeugen , meine ich .
    Das gemeinsam mit meiner Freundin wäre schon schön …..

  5. Das wäre eine Ausstellung ganz nach meinen Geschmack ! Ich würde mich riesig über die Freikarten freuen.

Kommentare sind geschlossen.