Vladimir Korneev,, französische Chansons,LIEDÉЯ,,Liviu Petcu,Musik,Berlin,Bar jeder Vernunft,Freizeit,Unterhaltung

Vladimir Korneev LIEDÉЯ-Romanzen 11.12.2017

Veröffentlicht von

Vladimir Korneev
LIEDÉЯ – französische Chansons & russische Romanzen

Chanson

Berlin-  Leidenschaftlich, jung und anders sind die Chanson-Interpretationen des in Georgien geborenen Sängers, Tänzers und Schauspielers, der dreimal in Folge Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin und Gewinner des internationalen Chanson-Wettbewerbs The Singing Mask in St. Petersburg ist.

Am Flügel begleitet von Konzertpianist Liviu Petcu besingt Korneev Liebe, Leben und Lust und bringt mit unkonventionellen Ideen, jazzigen Klängen und klassischem Können Lieder der alten Salonkunst in die heutige Zeit.

Französische Poesie mit Edith Piaf, Jacques Brel, Charles Aznavour und Michel Legrand trifft auf die russische Seele von Vladimir Vyssotzki, Alla Pugacheva, Mark Bernes und Alexander Vertinski. Dabei setzen der Chansonnier und sein Pianist ein Statement, dass trotz unerbittlicher Direktheit nie an Empfindsamkeit und Feingefühl verliert.

„Ein Jacques Brel mit russischer Seele“ Münchener Abendzeitung

 

Weitere Infos unter www.vladimirkorneev.com

Karten-Telefon 030-883 15 82 oder hier:

Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 19,90 – 34,90// Abendkasse € 17,50 – 30,50

Ermäßigte Karten: € 12,50

 

BAR JEDER VERNUNFT: Vladimir Korneev - LIEDÉЯ (Trailer)

Liedliste:

Dorogaj dlinaju M.: Boris Fomin / T.: Konstantin Podrevski

Padam M.: Norbert Glanzberg / T.: Henri Contet

Ne otrikajutsja ljubja M.: Mark Minkov / T.: Veronika Tushnova

Milord M.: Marguerite Monnot / T.: Georges Moustaki

Clair de lunE Claude Debussy

Soldatenweib M.: Kurt Weill / T.: Berthold Brecht

Wie sie sagen M. & T.: Charles Aznavour / Deutsch: EckArt Hachfeld

Mne Nravitsja M.: Alexander Tariverdiev / T.: Marina Tsvetaeva

Quiet Love M. & T.: Charles Aznavour

Je suis malade M.: Serge Lama / T.: Alice Dona

—PAUSE—

KalinkA M & T.: Ivan Petrovitsch Larijonov

Spiel nicht mit mir M. & T.: Vladimir Korneev

Zhuravli M.: Yan Frenkel / T.: RaZUL GAMZATOV

Mon dieu M.: Charles Dumont / T.: Michel Vaucaire

Otschi Tschornye M.: Florian Herrmann / T.: Jewgeni Grebjonka

Les moulins de mon coeur M.: Michel Legrand / T.: Eddy Marnay

Ausgezogen M.: Vladimir Korneev / T.: Lea Kappl

Etude Tableau Op. 39 Nr. 3 Sergej vassilivitsch Rachmaninov

Amsterdam M. & T.: Jacques Brel / Deutsch: Werner Schneyder

Koni M. & T.: Vladimir Vyssotzky

 

Zur Person_Vladimir Korneev

Der gebürtige Georgier kam als Kriegsflüchtling im alter von 7 Jahren mit seinen Eltern nach Deutschland. Nach seinem Abitur absolvierte er sein Schauspiel und Gesangs Studium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. 2012 erhielt er sein Diplom mit Auszeichnung. Korneev dreht für Film und Fernsehen. 2014 hatte er sein Fernseh-Debut an der Seite von Matthias Brandt und Sandra Hüller im Polizeiruf 110 „MORGENGRAUEN“, der für den Grimme-Preis nominiert wurde. Im vergangenen Jahr drehte er u.a. mit Tom Schilling „AUF KURZE DISTANZ“ und Ronald Zehrfeld „DENGLER“. Der vor kurzem abgedrehte Spielfilm „EINE SOMMERLIEBE ZU DRITT“ mit Vladimir in einer der Hauptrollle wird am 23. September 2016 in der ARD um 20:15 ausgestrahlt. Dieses Jahr hat Vladimir seinen ersten Kinofilm „KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS“ mit Henry Hübchen, Michael Gwisdek und Thomas Thieme abgedreht und spielte für den schweizer TATORT „KRIEGSSPRITTER“. Zu seinem Schaffen als Schauspieler ist Vladimir Korneev Chansonsänger. Er ist dreifacher Preisträger in Folge beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin und Gewinner des internationalen Chansonwettbewerbs „THE SINGING MASK“ in St. Petersburg. Im Mai 2014 brachte er sein Chanson Debut Album „WEITERGEHN“ mit BR KLASSIK heraus. Konzerte gab er u.a. im BR Funkhaus, Deutschen Theater München, Prinzregententheater München, in der Kunsthalle München und im BR Fernsehen.

In seinen Liederabenden sind die Kernthemen die Sehnsucht und die Liebe. Sein französisch-russisches Programm „LIEDÉЯ“ feiert Berlin-Premiere in der BAR JEDER VERNUNFT, wo auch seine erste Live CD „ЯECITÁL – live at BAR JEDER VERNUNFT“ aufgezeichnet werden wird.

Neben Drehabreiten und Konzerten arbeitet Vladimir zur Zeit an seinem zweiten Chanson Album mit dem WDR Rundfunkorchester, das er im März im WDR Sendesaal Köln aufnehmen wird.

 

BAR JEDER VERNUNFT

Cabaret – Theater – Restaurant
Schaperstr. 24
10719 Berlin

Vladimir Korneev

11. Dezember 2017

20:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr
So. 19:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr

Quelle: Bar jeder Vernunft Veranstaltungs-Organisations-GmbH, Foto: © Promo