Berlin leuchtet ,Lichterfest 2017

Berlin leuchtet wieder

Veröffentlicht von

Lichterfest 2017- Berlin leuchtet

29.9.2017 – 15.10.2017

Berlin- Verschiedene Künstler bringen die Hauptstadt zum Leuchten. Mit der Symbolkraft des Lichts werden neben Sehenswürdigkeiten und bedeutenden Gebäuden auch kreative und innovative sowie international herausragende Entwicklungen und Leistungen der Stadt Berlin und ihrer Bürger in ein ganz besonderes Licht gesetzt. Berliner und Berlin Besucher erleben diese so noch intensiver. 

Wenn es dunkel wird, beginnt Berlin zu leuchten: Das Lichtfestival illuminiert herausragende Gebäude der Stadt, auch sieben Bahnhöfe der Stadtbahn sollen in das Fest einzubezogen werden. Vielleicht fährt sogar eine besonders leuchtende S-Bahn durch Berlin. Geplant sind sieben verschiedene Touren, die Besucher zu den beleuchteten Gebäuden führen. Vom Alexanderplatz erstreckt sich das Lichterfest über einen großen Teil der Stadt, vornehmlich in den Bezirken Mitte-Tiergarten, Friedrichshain-Kreuzberg, Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf.

„Berlin leuchtet“ illuminiert fast 500 Gebäude

Einige der Initiatoren von „Berlin leuchtet“ sind die gleichen, die einst das „Festival of Lights“ ins Leben gerufen haben. Jetzt sind sie zurück mit einem neuen Konzept. Der Verein „Berlin leuchtet“, der im Januar 2013 gegründet wurde, hat mittlerweile 30 Mitglieder, unter ihnen sowohl Einzelpersonen als auch Interessenvereinigungen von Einkaufsstraßen und Einkaufszentren, die wiederum selbst mehrere Mitglieder haben. Fast 500 Gebäude in Berlin werden dadurch vertreten. Wichtig ist den Initiatoren, dass der Verein keine eigenen wirtschaftlichen Interessen verfolgt und damit auch nicht auf Gewinn angewiesen ist.

„Wir wollen mittels der Symbolkraft des Lichtes die positiven und international herausragenden Entwicklungen und Besonderheiten Berlins erstrahlen lassen“, sagt Jürgen Gangl vom Vorstand des ausrichtenden Vereins „Berlin leuchtet“.

Quelle: Berlin leuchtet e.V.

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!